Selbstgebaute Drechselbank (Fu├čdrehbank)


Allgemeines

In diesem Beitrag m├Âchte ich eine selbstgebaute Fu├čdrehbank bzw. Drechselbank vorstellen, die vom Prinzip her nach historischem Vorbild gebaut ist. Im Rahmen eines gemeinschaftlichen Projektes von einem Freund und mir ist diese Drechselbank im Bereich des Spindelstocks und des Reitstocks ├╝berarbeitet und dem aktuellen Stand der Technik angepasst worden.

Das gesamte Projekt ist auf YouTube dokumentiert und in einer Playlist mit bisher 6 Videos zusammengefasst:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLg62yak8oiK30dYPDKfIkuOYk2A55291w


Vor dem Umbau

Das folgende Bild zeigt die Drechselbank im urspr├╝ngliche Zustand, so wie sie von meinem Freund gebaut wurde. Man erkennt dort gut den Fu├čantrieb, mit der Schwungscheibe, dem Antriebsriemen und der Riemenscheibe neben dem Spindelstock. Spindelstock und Reitstock sind ebenso aus Holz gefertigt, wie das komplette Bankbett mit Gestell. Diese Holzkonstruktion hat sich prinzipiell bew├Ąhrt und sollte deshalb beim Umbau auch erhalten bleiben. Die Drechselbank hat eine Spitzenh├Âhe von 220mm ├╝ber Bett:

 

Nach dem Umbau

Das folgende Bild zeigt die Drechselbank nach dem Umbau mit ├╝berarbeitetem Spindelstock und Reitstock:


Die Schwachstellen

Eine Schwachstelle der Drechselbank war die Hauptspindel incl. Lagerung, eine weitere Schwachstelle der Reitstock mit einer einfachen Spitze zum Abst├╝tzen des Werkst├╝cks ohne „echte“ Pinole. Zum einen war beides f├╝r gr├Â├čere Werkst├╝cke deutlich zu schwach dimensioniert, zum Anderen aber auch nicht spielfrei und passgenau gelagert. Hinzu kam, dass es an der Hauptspindel keine M├Âglichkeit zur Aufnahme von entsprechenden Spannmitteln wie z.B. einem Drechselfutter gab und am Reitstock keine M├Âglichkeit zur Aufnahme von Werkzeugen wie einer mitlaufenden Spitze oder einem Bohrfutter:

Diese Schwachstellen sollten in dem Projekt beseitigt werden, dabei sollte aber aber wie oben bereits geschrieben die grundlegende Holzkonstruktion erhalten bleiben.


Spindelstock, Hauptspindel und Spindellagerung

Die Hauptspindel der Drechselbank wurde mit einem Durchmesser von 20mm deutlich massiver dimensioniert, l├Ąuft absolut spielfrei und ist zur Aufnahme g├Ąngiger Spannmittel und Werkzeuge geeignet. Nach diversen Konstruktionsvarianten ist die Entscheidung f├╝r eine individuell angefertigte Spindel mit einem Durchmesser von 20mm und metrischen M18 Gewinden gefallen:

Diese Spindel ist in W├Ąlzlagern gelagert, wobei im druckbelasteten Lager ein Schr├Ągkugellager 20x42x16 zum Einsatz kommt, und im nicht druckbelasteten Lager ein Rillenkugellager 20x42x12, beides in einer geschlossenen Ausf├╝hrung mit Lebensdauerschmierung. Die Lager selbst sind in einer Lagerpatrone montiert, die dann als Ganzes im Spindelstock verschraubt ist. Die Lagerpatrone ist aus einem Pr├Ąsisionsrohr E235 mit einem Au├čendurchmesser von 50mm und einer Wandst├Ąrke von 10mm gefertigt:

Die folgenden Bilder zeigen die Einzelteile der Spindel und der Spindellagerung und auch die fertig montierte Patrone:

Als n├Ąchstes wurde die Riemenscheibe f├╝r den Antriebsriemen aus Holz gefertigt und der Spindelstock zur Aufnahme der Lagerpatrone gebohrt:

Die Lagerpatrone ist im Spindelstock ├╝ber zwei M8 Fixierungsschrauben verspannt. Die Aufnahme des M33 Drechselfutters erfolgt ├╝ber einen M18-M33-Drechseladapter:

Fertig montiert hat sich der ├╝berarbeitete Spindelstock mit der neuen Spindel und der neuen Spindellagerung bestens bew├Ąhrt:


Reitstock, Pinole und Pinolenf├╝hrung

Nachdem sich der Spindelstock mit der neuen Spindel incl. Lagerung und der M├Âglichkeit zur Aufnahme geeigneter Spannmittel zur „fliegenden“ Bearbeitung von Werkst├╝cken hervorragend bew├Ąhrt hat, wurde im zweiten Teil des Projektes der Reitstock ├╝berarbeitet. Dabei wurde er mit einer deutlich massiveren Spindel incl. Pinole mit MK2 Werkzeugaufnahme und einer individuell angefertigten Pinolenf├╝hrung ausgestattet. Die Pinole selbst und die Pinolenspindel sind Kaufteile aus dem Ersatzteilhandel und stammen von einer DB 450 Drechselbank. Die Pinolenf├╝hrung wurde individuell aus einem Pr├Ązisionsrohr E235 mit einem Au├čendurchmesser von 42mm und einer Wandst├Ąrke von 7mm gefertigt. Die Anschlagscheibe f├╝r die Spindel ist ebenfalls eine Eigenfertigung aus 50mm Rundmaterial:

Nach der Montage der Pinole im Reitstock und Justage von Reitstock und Spindelstock k├Ânnen jetzt auch l├Ąngere Werkst├╝cke mit einer Abst├╝tzung ├╝ber die mitlaufende Spitze (Rollk├Ârner) bearbeitet werden und Dank der Pinole mit 50mm Pinolenhub auch zentrische L├Âcher in Werkst├╝cke gebohrt werden:


Ausblick

Falls sich die Ausrichtung von Spindelstock und Reitstock beim Verfahren des Reitstocks aufgrund des nicht zu 100% ebenen Bankbetts als zu aufw├Ąndig herausstellen sollte, kann das Bankbett k├╝nkftig noch mit Winkelprofilen best├╝ckt werden, auf denen dann der Reitstock beim Verschieben entlang gleitet und dabei die X- und Y-Koordinaten exakt beibeh├Ąlt.