Modellmotorenbau

Die Herausforderung bei diesem 4-Zylinder Druckluftmotor ist zum einen die gebaute Kurbelwelle und zum anderen die Steuerwelle mit dem dßnnen aber relativ langen Sackloch fßr die Luftzufuhr. Die Kurbelwelle und die Kurbelwellenlager mßssen sehr exakt gefertigt werden, damit die gebaute Kurbelwelle nicht klemmt. Die Kurbelwelle hatte zunächst eine Gleitlagerung mit der der Motor auch schon gut gelaufen ist. Später wurde der Motor auf eine Nadellagerung umgebaut. Damit läuft er perfekt und ist zudem selbstanlaufend.

Konstruktion und Bau eines 4-Zylinder Druckluftmotors (YouTube-Playlist mit 15 Videos)

Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 4
  • Einzelhubraum: 2,46 cm3
  • Gesamthubraum: 9,85 cm3
  • Bohrung x Hub:14 x 16 mm
  • Kurbelwelle: Gebaut
  • Kurbelwellenlager: Nadellager, 5-fach gelagert
  • Luftsteuerung: Ăźber obenliegende Steuerwelle mit Zahnriemenantrieb
  • Gewicht incl. Grundplatte: 3340 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 4350 U/min
  • Baujahr: 2021/2022
  • Konstruktion: Eigenkonstruktion
Dieser mit Druckluft betriebene V2-Motor ist von der Fertigung her etwas aufwändiger, da er viele Frästeile, teilweise mit 45 Grad Winkeln, hat. Zudem ist der Motorblock in das Kurbelgehäuse, das Kurbelwellenlager und den Gehäusedeckel geteilt. Diese Teile mßssen sehr genau zusammen passen, damit die Kurbelwelle ohne zu klemmen rund läuft und zudem absolut plan gefräst werden, damit keine Druckluft entweicht.

Konstruktion und Bau eines druckluftbetriebenen V2-Motors (YouTube-Playlist mit 5 Videos)

Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 2
  • Bankwinkel: 90 Grad
  • Einzelhubraum: 2,46 cm3
  • Gesamthubraum: 4,92 cm3
  • Bohrung x Hub:14 x 16 mm
  • Kurbelwelle: Stahl, gebaut
  • Kurbelwellenlager: Gleitlagerung mit Bronzebuchsen
  • Luftsteuerung: Ăźber Kurbelwelle
  • Gewicht: 1250 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 2680 U/min
  • Baujahr: 2023
  • Konstruktion: Eigenkonstruktion
Diesen 1-Zylinder Druckluftmotor habe ich nach fertigen Plänen gebaut und anschließend um einen Druckbehälter erweitert. Der Motor wurde ohne den Druckbehälter schon sehr oft gebaut und ist ein typisches Werkstück in Lehrwerkstätten für Metallberufe:

 

Technische Daten:

  • Anzahl Zylinder: 1
  • Einzelhubraum: 2,46 cm3
  • Gesamthubraum: 2,46 cm3
  • Bohrung x Hub: 14 x 16 mm
  • Kurbelwelle: Gebaut
  • Kurbelwellenlager: Gleitlagerung Stahl in Grauguss
  • Luftsteuerung: Ăźber Kurbelwelle
  • Gewicht incl. Druckbehälter: 3570 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 5425 U/min
  • Baujahr: 1982

Technische Zeichnungen siehe: https://www.ulrich-rapp.de/stoff/pc/cad/index.htm

Diese Dampfmaschine ist sehr einfach zu bauen und eine gute Einstiegsßbung fßr Anfänger in der Zerspanung. Technische Zeichnungen zu dieser Dampfmaschine biete ich im Downloadbereich zum kostenlosen Download an.

Konstruktion und Bau einer oszillierenden 2-Zylinder Dampfmaschine (YouTube-Playlist mit 7 Videos)

Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 2
  • Einzelhubraum: 1 cm3
  • Gesamthubraum: 2 cm3
  • Bohrung x Hub: 8 x 20 mm
  • Kurbelwelle: Gebaut
  • Kurbelwellenlager: Nadellager
  • Luftsteuerung: Ăźber oszillierende Zylinder, einfachwirkend
  • Gewicht incl. Grundplatte: 1900 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 1750 U/min
  • Baujahr: 2022
  • Konstruktion: Eigenkonstruktion
Dieser Mini-Druckluftmotor ist sehr einfach aufgebaut und besteht aus nur wenigen Bauteilen. Die Herausforderung bei der Fertigung ist eher die Größe der Bauteile, da die Grundplatte des Motors eine Fläche von nur 30 x 22 mm hat.

Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 1
  • Hubraum: 0,042 cm3
  • Bohrung x Hub: 3 x 6 mm
  • Kurbelwelle: Einteilig
  • Kurbelwellenlager: Gleitlager
  • Luftsteuerung: Ăźber oszillierenden Zylinder, einfachwirkend
  • Gewicht: 62 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 7850 U/min
  • Baujahr: 2023
  • Konstruktion: Eigenkonstruktion
Die Idee fĂźr Konstruktion und Bau des Minimotors ist dem folgendem YouTube-Video entnommen: https://youtu.be/3Hn9qk1sLbU Dieser Motor unterscheidet sich von meinem Minimotor durch den etwas kleineren Hub (5 vs. 6 mm) und die Funktionsweise (doppeltwirkend vs. einfachwirkend)
Die Herausforderung beim Bau von kleinen Sterlingmotoren ist es, einen guten Kompromiss zwischen Leichtgängigkeit einerseits und Dichtheit andererseits zu finden. Aufgrund der extrem geringen Leistung, muss der Arbeitskolben sehr leichtgängig sein, darf aber andererseits auch keinen nennenswerten Druckverlust aufweisen, da ein Druckverlust mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu fßhrt, dass der Motor nicht läuft.

Bau eines Stirlingmotors St 2-90 M (YouTube-Playlist mit 6 Videos)

Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 1 Arbeitszylinder, 1 Verdrängungszylinder
  • Einzelhubraum Arbeitszylinder: 3,08 cm3
  • Gesamthubraum: 3,08 cm3
  • Bohrung x Hub: 14 x 20 mm
  • Kurbelwelle: Gebaut
  • Kurbelwellenlager: Nadellager
  • Gewicht incl. Grundplatte: 1330 g
  • Max. gemessene Drehzahl: 1000 U/min
  • Baujahr: 2022

Der Motor wurde nach Plänen von Manfred Wagner gebaut:

https://www.manfreds-hobbypage.de/

Dieser 5-Zylinder Sternmotor ist zur Zeit in Konstruktion bzw. Fertigung. Die Konstruktion ist in wesentlichen Teilen abgeschlossen - der Rest wird vermutlich bei der Fertigung improvisiert. Als nächstes wird jetzt das fehlende Material bestellt, anschließend geht es dann mit der Fertigung los. Auch zu diesem Projekt wird es wieder diverse YouTube-Videos geben ...







Technische Daten:
  • Anzahl Zylinder: 5
  • Zylinderwinkel: 72 Grad
  • Einzelhubraum: 1 cm3
  • Gesamthubraum: 5 cm3
  • Bohrung x Hub: 8 x 20 mm
  • Kurbelwelle: Stahl, gebaut
  • Kurbelwellenlager: Bronzebuchse
  • Luftsteuerung: Ăźber oszillierende Zylinder
  • Gewicht: noch unbekannt
  • Max. gemessene Drehzahl: noch unbekannt
  • Baujahr: vermutlich 2024
  • Konstruktion: Eigenkonstruktion

Die Drehzahlmessungen der verschiedenen Motore sind hier zu finden:

YouTube-Playlist mit 5 Videos


Weiteres rund um das Thema "Selbstgebaute Motore" ist in einer YouTube-Playlist zusammengefasst:

YouTube-Playlist mit 45 Videos

Hier könnte auch Dein Projekt vorgestellt werden, wenn Du etwas von mir nachbaust 👍


https://technik-und-handwerk.de/downloads/


Nachbau der Dampfmaschine von Klaus aus Weyhe

Gefertigt 2023 auf einer Wabeco D6000 Drehmaschine

und einer Wabeco F1210 Fräsmaschine

Zum YouTube Video mit Probelauf auf das Bild klicken:


 

Nachbau des 4-Zylindermotors

Gefertigt 2023 in einer MĂźnchner Lehrwerkstatt

fĂźr Fertigungsmechaniker